Überspringen zu Hauptinhalt

Ihr habt Fragen? Wir haben Antworten!

Gut zu wissen.

Vielleicht fragt ihr euch, warum ist „meine“ Reise nicht mehr im Programm, warum nicht über Silvester, warum so teuer, warum Sonntag bis Sonntag, warum, warum, warum? Diese Fragen wollen wir euch gerne beantworten und unsere Planung für euch transparent machen.

Warum hat das eine Ski-Opening 4 Skitage und das andere 5 Skitage?

Wir wollen euch Abwechslung und Entscheidungshilfen bieten. Außer, dass es Stubai und Hintertux sind, dass es verschiedene Termine sind, wollten wir euch auch durch die Reisedauer und den damit verbundenen Preisunterschied eine Alternative bieten.

Warum ist Hintertux so viel teurer als in den Jahren zuvor?

Der Tirolerhof hat an- und umgebaut. Das Hotel hat echt einen neuen Level erreicht. Stylisch, modern, großzügig, aber immer noch sehr liebevoll und familiär und vor allem mit seiner großartigen Küche. Ich persönlich hätte das nicht gebraucht, aber in der Familie steht der Generationenwechsel an und ein Wandel auch. Es wäre zu schade, deshalb den Tirolerhof fallen zu lassen. Auch zum höheren Preis hat das Hotel und die Familie Tippotsch eine Chance verdient. Nach der Reise sind wir schlauer. Es lohnt auf alle Fälle mal der Blick auf die Website:

www.tirolerhof-tux.at

www.schrecklichnettefamilie.at

Warum findet die Silvesterreise nicht über Silvester statt?

Es lebe der Wandel 😉 Wenn sich eine Chance ergibt, mal wieder was Neues zu wagen, sollten wir es nutzen! Meistens enden die Weihnachtsferien mitten in der 1. Januarwoche. Dieses Mal gehört die komplette Woche noch zu den Schulferien. Also warum nicht? Die Pisten sind vielleicht leerer, der Schnee hat eine Woche mehr Zeit zu fallen. Damit ihr aber nicht die Silvesternacht im Bus verpennt, führen wir diese Reise Sonntag bis Sonntag durch! Wir fahren also am Samstag 01.01. abends völlig entspannt und mit den frischesten, besten Vorsätzen im Gepäck los und sind Sonntagmorgen staufrei zum Frühstück im Hotel.

Der größte Schocker: Warum gibt es 2022 keine Dolomitenreise?

Weil wir uns bei allen in Frage kommenden Hotels eine Absage eingefangen haben. Der Grund: Zu viele Stammgäste, die nun schon zweimal im Frühjahr zu Hause bleiben mussten. Da wollen sich die Hotels nicht eine komplette Woche durch uns blockieren. Bitter, aber nachvollziehbar. 2023 wird es aber wieder SKI COOL in den Dolomiten geben – versprochen!!! Aber „SO WHAT“? Es gibt doch zwei hervorragende Alternativen.

Warum Portes du Soleil? Warum St. Moritz?

Na ja – irgendwo müssen wir ja hin mit euch, wenn die Dolomiten uns nicht wollen.

Bei der Auswahl dieser beiden Ziele hatten wir drei Top-Punkte im Visier:

  • Immer gerne, aber in Coronazeiten noch besser, das ganze Hotel für uns.
  • Absolut schneesicher!
  • Einmal richtig Winter- / Powderzeit und einmal Frühjahrs-Skilauf mit Sonnengarantie plus hoch hinaus.

Viele von euch waren noch nie im Portes du Soleil zur besten Winterzeit. Viele kennen unser Hotel mit der gemütlichen Bar, dem einladenden Loungebereich, dem Billard und dem großen Pool im Keller noch nicht, weil wir dort sonst immer Weihnachten oder Ostern sind. Und dann noch das Skigebiet mit hunderten von Pistenkilometern und den besten Geheimtipps vor unserer Haustür!

Und dann das Engadin mit St. Moritz und dem Corvatsch als genialem Skiberg vor der Hoteltür. Hauptsächlich Nordhänge bis auf 3.300 m. Bester Schnee bis in den Mai! Und das Engadin! Soooo schön! Die weißen Riesen Piz Palü und Piz Bernina mit um die 4.000 m. Also unser Ziel nicht wegen St. Moritz, sondern trotz 😉 denn Skigebiete und Landschaft sind einmalig. Und ein bisschen „Fame“ schadet ja nicht. Danach könnt ihr mitreden.

Und warum so oft diese sau-teure Schweiz?

Drei Gründe sind drei Reisen, bei denen wir das Hotel komplett für unsere Gruppe reservieren können. Das ist tatsächlich sonst sehr schwierig. In anderen Alpenländern wären sicher die Nebenkosten geringer, aber dafür das Hotel teurer. Wir versuchen die Schweiz ein bisschen im Preis zu drücken 😉 Wir verhandeln mit den Hotels bei den Getränkepreisen und wir organisieren bei schönem Wetter auch mal mit der Gruppe ein Picknick, statt auf teure Hütten zu gehen. Es gibt aber noch einen Grund für die Schweiz: Da wo wir hingehen ist es schon richtig schön! Und St. Moritz: Da muss man einfach mal hin – und wenn es nur das einzige Mal ist und bleibt, wo wir euch den Flair der Reichen und Schönen anbieten.

Corona: SKI COOL – verantwortungsvolles Reisen trotz Pandemie.

Unsere Regeln

Unser Umgang mit dem Virus und unser Reisekonzept in diesen Zeiten folgt wenigen klaren Strukturen:

  1. Wir sind alle geimpft oder genesen.
  2. Wir (alle) reisen gesund an.
  3. Wir bleiben – wo möglich – unter uns.
  4. Wir halten uns an die bestehenden Regeln.
  5. Wir schützen uns gegenseitig.

Zu 1: Wir führen unsere Reisen als 2-G-Reisen durch! Wir benötigen vor der Abreise den Nachweis über den Geimpft- oder Genesenenstatus. Ausnahmen: Alle Teilnehmer*Innen über 12 Jahren, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen, benötigen eine ärztliche Bestätigung und müssen alle 48 Stunden einen aktuellen Antigen-Test vorlegen. Kinder unter 12 Jahren werden vor Ort und nach Absprache alle 2 Tage getestet.

Zu 2: Keiner steigt krank in den Bus / reist mit unklaren Krankheitssymptomen an. Jeder von uns unternimmt alles in seiner Möglichkeit stehende, um auszuschließen, die Erkrankung mit in den Urlaub zu schleppen.

Zu 3.: Der Großteil der Gruppe reist gemeinsam im Bus an. Wir haben im Hotel einen eigenen Ess-Bereich. Wir haben einen eigenen Skibus, der uns zum Gletscher-Skigebiet bringt. Wir haben in der Gastronomie im Skigebiet einen eigenen Bereich für die Mittagspause.

Zu 4.: Es gibt Regeln zu unserem Schutz und dem Anderer. Angefangen mit A H A (Abstand – Handhygiene – Atemschutzmaske) über Regeln im Bus, im Hotel, im Skigebiet. Diese Regeln – nach aktuellem Stand – sollten wir konsequent beachten.

Zu 5.: Wir können es nicht fordern, aber wir empfehlen aus Solidarität gegenüber den Mitreisenden, und um alle in der Gruppe zu schützen, auf Aprés-Ski zu verzichten. Vielleicht können wir unser eigenes Après-Ski organisieren 😉

Bei allem, was nicht klar geregelt ist, sollten wir Verantwortung übernehmen und mit gesundem Menschenverstand entscheiden, wie wir uns so verhalten, dass wir dem Virus keine Chance geben.

Unsere Haltung

Wir sind sehr unglücklich darüber, dass wir bis zum Ende der Corona-Pandemie Covid19-Ungeimpfte nicht bei unseren Reisen mitnehmen können. Wir führen unsere Reisen als „2G-Reisen“ durch!

Nachdem wir bereits seit anderthalb Jahren keine Skireisen mehr durchführen durften, keinen Cent mehr verdienen konnten, sehen wir keine andere Möglichkeit, um wieder starten zu können.

Wir können nicht auf jede neue Corona-Schutzverordnung, auf jede neue Richtlinie im Hotel oder beim Busunternehmen, auf jede Änderung in unseren Reiseländern reagieren. Das ist organisatorisch nicht leistbar.

Wir wollen der überwältigenden Mehrheit unserer möglichen Gäste ein gutes, sicheres Urlaubsgefühl geben. Eine Atmosphäre, die alle verdient haben, nach der sich alle seit langer Zeit sehnen.

Wir bedauern sehr, dass wir den ein oder anderen, sehr liebgewonnen Stammgast, mit unserer Haltung ausgrenzen. Wer die Freiheit in unserem Land genießt, sich nicht impfen zu lassen, weil er persönliche Gründe hat, die wir nicht bewerten wollen, dem sollte diese Freiheit auch eine vorübergehende Einschränkung wert sein.

Wir haben ein langes Berufsverbot hinter uns. Uns auferlegt ohne uns um unsere Zustimmung zu fragen, zum Wohle der Allgemeinheit.

Wir glauben, dass wir nun lange genug ausgegrenzt wurden und alles Recht der Welt haben, nun unsere Reisen so durchzuführen, dass unsere Gäste größtmögliche Sicherheit genießen.

Wir hoffen auf das Verständnis ALLER Gäste und darauf, dass wir bald wieder alle zusammen alle Freiheiten genießen können.

Busanreise - Alles rund um unsere Bustransfers.

Entspannte Anreise in komfortablen Bussen, die nicht bis auf den letzten Platz vollgestopft sind. Keine Sammeltouren durch ganz Deutschland – wir starten in Köln und landen im Skigebiet – fertig!!! Startpunkt in Köln-Rodenkirchen unter der Rheinbrücke (also unter der A4). Genaue Infos zur Abreise kommen vor jeder Reise per Mail.

Beginnt der Urlaub schon in Köln? Ein klares JAAA! Urlaub heißt auch Verantwortung abgeben und das könnt ihr hier schon bei der Abreise, denn wir bringen euch sicher ans Ziel.

Die Hinreise erfolgt meist nachts und auch bei der Rückreise sind wir zunehmend dazu übergegangen, nachts zurückzureisen um staufrei nach Hause zu kommen. Wir haben dann aber oft unsere Zimmer bis zur Abreise zur Verfügung, essen nach dem Skitag noch entspannt zu Abend, bevor es gegen 22.30 Uhr auf die Straße geht.

Entspannt ans Ziel und dabei auf dem Hinweg schon einiges über die nächsten Tage erfahren. Vielleicht schon nette Leute kennen lernen. …und wenn es denn mal wirklich einen Stau gibt, dann lieber Filme gucken, Karten spielen, lesen, als Fingernägel kauen und Schimpfwörter ausdenken ;-))

Natürlich ist die Busreise im Preis enthalten, verpflichtend ist sie natürlich nicht.

Unsere Reisen führen wir seit vielen Jahren mit zwei sehr renommierten Busunternehmen durch. Unsere beiden Ski-Openings mit den Hotelbussen (mehr dazu auf den Reiseseiten der Ski-Openings 1 + 2) von Welter-Tours aus Stralen am Niederrhein und alle anderen Skireisen mit Rheinland-Touristik aus Wesseling bei Köln. Beides Unternehmen, die gemeinsam mit uns dafür sorgen, dass ihr sicher in euren Urlaub kommt.

Beide mit eigener Werkstatt und einer top-gepflegten, modernen Busflotte.

Die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten sind oberstes Gebot. Es sind immer zwei Fahrer*innen an Bord.

Detailliertere Infos, wie es bei jeder einzelnen Reise funktioniert findet ihr auf den jeweiligen Reiseseiten.

CO2-Abgabe in Höhe von 5 € an "Atmosfair"

CO2-Ausgleich beim Skifahren – muss das sein? JA! Wir haben uns seit der Skisaison 2019-2020 dafür entschieden. Nach „Flugscham“ jetzt „Ski-Scham“? NEIN! Aber einfach weiter so geht auch nicht. Wir müssen Verantwortung für unser Handeln übernehmen. Da wo unser Verhalten der Umwelt schadet, müssen wir es ändern oder einen Ausgleich schaffen. Skifahren und Umwelt, das geht bei SKI COOL so:

  1. Schon seit Jahrzehnten ist die Busanreise unsere umweltfreundliche SKI COOL Antwort für die Anreise unserer Gäste.
  2. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir nur bereit sind, das zu schützen, was wir auch kennen und lieben.
  3. Seit 2019 führen wir unsere Reisen noch klimafreundlicher durch. Für jeden Gast bei jeder unserer Reisen zahlen wir fünf Euro als CO2-Ausgleich an die mehrfach ausgezeichnete Plattform „Atmosfair“. Wir wollen damit an anderer Stelle Projekte stärken, die unsere Umwelt nachhaltig schützen.

Für die Saison 2019-2020 hatten wir 1.650 € an Atmosfair überwiesen, für 2020-2021 sind es 1.100 €. Die entsprechenden Zertifikate könnt ihr hier ansehen:

Zertifikat 2019
Zertifikat 2020

Atmosfair

Atmosfair wurde vielfach getestet und ausgezeichnet für den transparenten und effizienten Einsatz der Spenden zum Kampf gegen den Klimawandel.

Website: www.atmosfair.de

Besser Carven mit uns! SKI COOL Carvingkurse.

Skikurs braucht doch kein Mensch! Und Carvingkurs? Schon eher? Kommen wir doch mal ganz anders: Spaß! Den wollen wir doch alle – oder?

Zwei Ziele stehen ganz oben und ganz gleichberechtigt in unseren Skigruppen:

  1. Wir wollen Spaß in der Gruppe, mit der Gruppe haben!
  2. Wir wollen euch technisch noch besser machen. Jede und Jeden!

Technisch besser fahren gibt mehr Sicherheit. Mehr Sicherheit erlaubt mehr Tempo. Mehr Tempo macht viiiiel Spaß 😉

Ihr wollt aber ganz entspannt und langsam fahren? Ok – dann noch mal neu. Punkt 1 und 2 bleiben unverändert! Entspannt und langsam mit besserer Technik gibt noch mehr Sicherheit und Entspannung. Mit anderen Worten: Jeder kriegt sein Tempo! Und jeder kriegt auf seinem Tempo noch mehr Sicherheit und noch mehr Spaß!

Ganz wichtig: Das alles passiert fahrend! Wir stehen nicht am Hang, fahren eine Kurve und stehen wieder!

Wir haben ein Skilehrerteam, das mit euch anreist und unglaublich motiviert ist, euch auf jedem Level noch stärker zu machen. Wir teilen euch in Gruppen ein, die in der Regel 7 – 9 pro Personen groß sind. Wir haben homogene Gruppen! Und weil wir dafür auch mal Paare oder Cliquen auseinander reißen, machen wir das nur vormittags. Mittags treffen wir uns alle auf der Hütte und dann heißt es freie Fahrt am Nachmittag, mit wem auch immer ihr wollt. Noch Fragen? Dann schreibt, ruft an, fragt!

Reise- und Zahlungsbedingungen

Links zum Träumen

Hotel Bergcristall****  in Voderau / Österreich
Hotel: www.bergcristall.at
Skigebiet: www.stubaier-gletscher.com

Hotel Tirolerhof ****  in Lanersbach / Österreich
Ort: www.tux.at
Hotel: www.tirolerhof-tux.at
Skigebiet: www.hintertuxergletscher.at

Hotel Champoussin Lodge in Champoussin / Schweiz
Ort: www.regiondentsdumidi.ch/de/region/champoussin
Hotel: www.champoussinlodge.com
Skigebiet: www.portesdusoleil.com

Hotel Corvatsch St. Moritz / Oberengadin
Hotel: www.laudinella.ch/hotel-corvatsch/
Hallenbad & Spa Ovaverva: www.ovaverva.ch

Euer Feedback ist uns wichtig

Eure Meinung ist uns Wichtig!

Meinungen über SKI COOL könnt ihr auf unseren Ski-Reise Seiten lesen.

Eine eigene Meinung zu SKI COOL Reise könnt ihr unter Kontakt/Feedback schreiben.

Jobs - Manchmal brauchen wir Hilfe

Skilehrer
Wir suchen immer gut ausgebildete Ski- und vereinzelt auch Snowboardlehrer für unser Team. Unsere Kriterien Skilehrerqualifikation: Je höher desto besser natürlich, aber es zählen ebenso auch eure Erfahrungen und individuellen Stärken. Alter: Passend zu unseren Gästen ist zwischen 20 und 45 Jahren alles möglich! Pluspunkte: Gibt es für Fremdsprachen (Französisch, Italienisch und Englisch sowieso). Sonstige Erfahrungen mit Gruppen? Sportlehrer? Hobbys, die ihr bei einer Reise mit einbringen könnt? Honorar: Im Branchenvergleich sicherlich eher sehr gut! Dazu sehr angenehme Bedingungen und sehr nettes, sportives Publikum. Unterrichtet wird nur vormittags, denn das reicht für alle Beteiligten. Sonstige Voraussetzungen: Teamfähigkeit, Geselligkeit, Offenheit, Lust eine Gruppe (an) zu leiten, Bereitschaft Entscheidungen zu übernehmen, Spaß an Gruppenreisen und Bereitschaft sich einzubringen, Beigeisterung für das Skilaufen und die Natur.

Ski Cool - Verantwortungsvolles Reisen trotz Pandemie

Corona-Hinweise

Unser Umgang mit dem Virus und unser Reisekonzept in diesen Zeiten folgt wenigen klaren Strukturen. Erfahre mehr zu unseren Regeln und unserer Haltung.

Unsere Regeln

Unser Umgang mit dem Virus und unser Reisekonzept in diesen Zeiten folgt wenigen klaren Strukturen:

  1. Wir sind alle geimpft oder genesen.
  2. Wir (alle) reisen gesund an.
  3. Wir bleiben – wo möglich – unter uns.
  4. Wir halten uns an die bestehenden Regeln.
  5. Wir schützen uns gegenseitig.

Zu 1: Wir führen unsere Reisen als 2-G-Reisen durch! Wir benötigen vor der Abreise den Nachweis über den Geimpft- oder Genesenenstatus. Ausnahmen: Alle Teilnehmer*Innen über 12 Jahren, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen, benötigen eine ärztliche Bestätigung und müssen alle 48 Stunden einen aktuellen Antigen-Test vorlegen. Kinder unter 12 Jahren werden vor Ort und nach Absprache alle 2 Tage getestet.

Zu 2: Keiner steigt krank in den Bus / reist mit unklaren Krankheitssymptomen an. Jeder von uns unternimmt alles in seiner Möglichkeit stehende, um auszuschließen, die Erkrankung mit in den Urlaub zu schleppen.

Zu 3.: Der Großteil der Gruppe reist gemeinsam im Bus an. Wir haben im Hotel einen eigenen Ess-Bereich. Wir haben einen eigenen Skibus, der uns zum Gletscher-Skigebiet bringt. Wir haben in der Gastronomie im Skigebiet einen eigenen Bereich für die Mittagspause.

Zu 4.: Es gibt Regeln zu unserem Schutz und dem Anderer. Angefangen mit A H A (Abstand – Handhygiene – Atemschutzmaske) über Regeln im Bus, im Hotel, im Skigebiet. Diese Regeln – nach aktuellem Stand – sollten wir konsequent beachten.

Zu 5.: Wir können es nicht fordern, aber wir empfehlen aus Solidarität gegenüber den Mitreisenden, und um alle in der Gruppe zu schützen, auf Aprés-Ski zu verzichten. Vielleicht können wir unser eigenes Après-Ski organisieren 😉

 

Bei allem, was nicht klar geregelt ist, sollten wir Verantwortung übernehmen und mit gesundem Menschenverstand entscheiden, wie wir uns so verhalten, dass wir dem Virus keine Chance geben.

Unsere Haltung

Wir sind sehr unglücklich darüber, dass wir bis zum Ende der Corona-Pandemie Covid19-Ungeimpfte nicht bei unseren Reisen mitnehmen können. Wir führen unsere Reisen als „2G-Reisen“ durch!

Nachdem wir bereits seit anderthalb Jahren keine Skireisen mehr durchführen durften, keinen Cent mehr verdienen konnten, sehen wir keine andere Möglichkeit, um wieder starten zu können.

Wir können nicht auf jede neue Corona-Schutzverordnung, auf jede neue Richtlinie im Hotel oder beim Busunternehmen, auf jede Änderung in unseren Reiseländern reagieren. Das ist organisatorisch nicht leistbar.

Wir wollen der überwältigenden Mehrheit unserer möglichen Gäste ein gutes, sicheres Urlaubsgefühl geben. Eine Atmosphäre, die alle verdient haben, nach der sich alle seit langer Zeit sehnen.

Wir bedauern sehr, dass wir den ein oder anderen, sehr liebgewonnen Stammgast, mit unserer Haltung ausgrenzen. Wer die Freiheit in unserem Land genießt, sich nicht impfen zu lassen, weil er persönliche Gründe hat, die wir nicht bewerten wollen, dem sollte diese Freiheit auch eine vorübergehende Einschränkung wert sein.

Wir haben ein langes Berufsverbot hinter uns. Uns auferlegt ohne uns um unsere Zustimmung zu fragen, zum Wohle der Allgemeinheit.

Wir glauben, dass wir nun lange genug ausgegrenzt wurden und alles Recht der Welt haben, nun unsere Reisen so durchzuführen, dass unsere Gäste größtmögliche Sicherheit genießen.

Wir hoffen auf das Verständnis ALLER Gäste und darauf, dass wir bald wieder alle zusammen alle Freiheiten genießen können.

Bei allem, was nicht klar geregelt ist, sollten wir Verantwortung übernehmen und mit gesundem Menschenverstand entscheiden, wie wir uns so verhalten, dass wir dem Virus keine Chance geben.

CO2-freundlicher Skiurlaub

5 € pro Gast & Reise gehen an "Atmosfair"

CO2-Ausgleich beim Skifahren – muss das sein? JA! Wir haben uns seit der Skisaison 2019-2020 dafür entschieden. Nach „Flugscham“ jetzt „Ski-Scham“? NEIN! Aber einfach weiter so geht auch nicht. Wir müssen Verantwortung für unser Handeln übernehmen. Da wo unser Verhalten der Umwelt schadet, müssen wir es ändern oder einen Ausgleich schaffen.
Skifahren und Umwelt, das geht bei SKI COOL so:

Mehr erfahren

  1. Schon seit Jahrzehnten ist die Busanreise unsere umweltfreundliche SKI COOL Antwort für die Anreise unserer Gäste.
  2. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir nur bereit sind, das zu schützen, was wir auch kennen und lieben.
  3. Seit 2019 führen wir unsere Reisen noch klimafreundlicher durch. Für jeden Gast bei jeder unserer Reisen zahlen wir fünf Euro als CO2-Ausgleich an die mehrfach ausgezeichnete Plattform „Atmosfair“. Wir wollen damit an anderer Stelle Projekte stärken, die unsere Umwelt nachhaltig schützen.

Für die Saison 2019-2020 hatten wir 1.650 € an Atmosfair überwiesen, für 2020-2021 sind es 1.100 €. Die entsprechenden Zertifikate könnt ihr hier ansehen.

CO2-Ausgleich 2021
An den Anfang scrollen